FDP Potsdam-Mittelmark

Mitteilungen

Dreikönigskundgebung 2018: Liberale in TKS bieten Ausblick auf das neue Jahr

Den Auftakt der Neujahrsempfänge boten die Freien Demokraten in der TKS-Region mit ihrem traditionellen Dreikönigstreffen, diesmal in Stahnsdorf. Im Mittelpunkt stand ein kurzer Rückblick auf das Wahlkampfjahr 2017, sowie ein Ausblick auf die Herausforderungen des kommenden Jahres 2018.

Der gastgebende FDP-Ortsvorsitzende Christian Marc Arnold aus Stahnsdorf eröffnete die Veranstaltung und bekräftigte dabei den Ausstieg der FDP aus den Sondierungsgesprächen. Er unterstrich dabei die neue Selbstständigkeit und den Gestaltungsanspruch der Liberalen. Ihm folgte Hilke Masche, die stellvertretende Ortsvorsitzende der FDP Kleinmachnow. Masche lud die Parteifreunde vor Ort dazu ein, mit anzupacken und die Region aktiv zu gestalten.

Als Ehrengäste beehrten die Bürgermeister Stahnsdorfs und Teltows die Veranstaltung, der gut 40 Besucher beiwohnten. Bernd Albers (BfB) und Thomas Schmidt (SPD) betonten in ihren Grußworten jeweils die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu den Freien Demokraten und lobten die kollegiale Zusammenarbeit im Wettstreit um die besten Ideen. Auch der Landesvorsitzende der Jungen Liberalen, Matti Karstedt, stimmte mit einem Grußwort auf das Jahr 2018 ein.

Den krönenden Abschluss bildete die Rede des Teltower Orts- und Potsdam-Mittelmarks Kreisvorsitzenden Hans-Peter Goetz, der auf die Teltower Bürgermeisterwahl zurückblickte und prägnant die politischen Weichen zum Superwahljahr 2019 skizzierte. Er kritisierte vor allem mangelnden Gestaltungswillen der Landesregierung: „Ob bei der Kreisreform oder dem BER-Desaster: Rot-Rot agiert halbherzig.“

TKSZeit berichtet: zum Beitrag

 

dav

dav

dav


Spenden

Ihre Spende zählt: Für Fortschritt, Freiheit und faire Spielregeln

Das Konto des Kreisverbandes hat die IBAN DE 75 1009 0000 1797 6020 07, Stichwort Landratswahl. Auch kleine Beträge helfen.

Spendenethik